IMCozumel_Logo2.jpg

Quintana Roo
MEXICO
29.November
2009

Web-Coverage starts 1.30pm MET:
www.ironman.com

 

Ein spezielles „Familien-Erlebnis“ und ein „Sicherheits-Ironman“.

9.Qualifikation in Folge für die Ironman-WM Hawaii und Amateursilber für mich. Gesamtsieg für Yvonne und auch das Hawaii-Ticket.


(von Thomas J. Vonach)

IMCozumel09_ThomasEs war der 29.November oder der 1.Advent in den katholischen Ländern. In meiner Karriere habe ich schon unglaublich frühe Ironman- Rennen bestritten (ein Rennen am 22. Februar i der Hitze Malaysias ist für einen Österreicher fast unvorstellbar), doch nie einen so spät im Jahr.
Unsere Saison dauerte zum Renntag hin fast bereits genau 1 Jahr, wir sind letztes Jahr am 1.Dezember nach Kalifornien geflogen um uns auf die Saison, ich mich auf Malaysia, vorzubereiten.

In den letzten Wochen nach dem erfolgreichen Rennen beim Xterra Maui, als ich wirklich in Top-Form gewesen war, spürte ich, dass es ein ziemlicher Balanceakt werden, um dementsprechend an die Startlinie auf Cozumel zu kommen. Der Körper sehnte sich nach einer Winterpause, auch mental wollte ich eigentlich von einem Rennen nichts mehr wissen. Doch eigentlich reizte es mich doch auch wieder.

Auf Cozumel angekommen packte mich dann das Fieber. Nachdem ich die unglaublich schöne Radstrecke gesehen, im glasklaren Meer geschwommen und in meinen Laufschuhen einen Teil der Strecke erkundet hatte, war ich schon fast wieder bereit. Die Rennwoche dauerte dann doch wieder länger wie gewünscht. Ich merkte auch das ich zwar was drauf haben musste, aber ich war auch sehr müde.

Nun ist eine Rennwoche für mich, wenn Yvonne ebenfalls am Start ist, alles andere als eine Ruhewoche. Wir sind sozusagen ein Team, dass sich gemeinsam durch diese Woche arbeitet, mit all den Vorbereitungen: in Yvonnes Fall Presseterminen, Interviews und anderen Verpflichtungen. In meinem Fall Medienarbeit, technische Vorbereitungen und sonstigen Aufgaben. Zwei Tage vor dem Rennen war ich schon ziemlich nervös. Ich wusste im Vorfeld, dass ich nicht ein Rennen wie in Malaysia erwarten durfte, aber ich vertraute auf meine Erfahrung und mein Können.

Dann am Wettkampfmorgen ging es zeitig zum Chankanaab Park. Die Wechselzone war auf einem Parkplatz angelegt, durch Palmen, Pflanzen und dichte Büsche war sie weitläufig aufgeteilt was ihr einen ganz speziellen Flair verlieh. Die Stimmung war ruhig und angenehm. Man sah, dass einige Athleten ihren ersten Ironman machen würden. Einigen half ich auch ein wenig, nachdem ich Yvonne versorgt hatte und auch mein Rad bereit war. Manche waren zum Umfallen nervös.

Dann ging es ab in Richtung Steg wo die Delphine in ihrem Gehege schwammen. Wir wurden außen am Steg ins Wasser gelassen und schwammen dann bis zum Start auf der Stelle gegen die harte Strömung wie in einem Long-Distance-Pool. Endlich ertönte das Startsignal. Ich kam sehr gut weg. Natürlich, wie immer, wurde ich aber zunächst von einigen sehr Eifrigen überschwommen.

IMCozumel09_ThomasEinige Zeit später waren dann die meisten wieder hinter mir, als Ihnen die Körner ausgingen. Wir hatten großes Glück mit der Strömung. Auf der langen 1,9km Geraden war sie zu zwei Drittel mit uns, beim zurück schwimmen hatten wir sie von schräg links vorne. Nach 47 Minuten sah ich den Steg näher kommen und erhöhte nochmals das Tempo. Nun war ich in der ersten Verfolgergruppe knapp hinter der Spitze der Amateure. Gerade noch, mit einem Sprint zur Matte, löste ich unter 50 Minuten die Zeit aus. Schnelles Schwimmen, Strecke denke ich korrekt, aber unglaubliches Glück mit der Strömung an diesem Tag. Dann sprintete ich zum Rad und spürte, dass ich gute Beine hatte.

Die brauchte ich auch für die harten und windigen 180km, zu fahren in drei Runden um die Insel. Auf den ersten 15km sammelte ich einige gute Schwimmer ein. Cesar, ein Spanier aus meiner Klasse, konnte dann als Einziger mit mir mitfahren. Er meinte zu mir: “Du bist doch Thomas?“ worauf ich sagte „Ja.“ Er sagte: “Du bist doch der Star unter den Amateuren!“ Ich lachte und sagte: „Ich bin nur ein Athlet wie du und werde halt manchmal später langsamer wie andere...“ worauf wir beide herzlich lachen mussten.

Nach und nach arbeiteten wir uns an die Spitze vor. Nach 120km führte ich die Amateure an. Es gesellte sich noch ein Kanadier hinzu, der sehr stark Rad fuhr, dessen Statur mir aber sagte, dass er kein guter Läufer sein konnte (er hatte schon ein wenig Speck auf den Rippen).
Ich hatte wieder mit meinem Rücken zu schaffen. Immer wieder musste ich mich ausstrecken und den unteren Rücken dehnen. Teilweise waren die Schmerzen schon am Limit, aber ich nehme keine Schmerztabletten, weil diese nicht gut für die Reizleitung der Muskeln sind. Am Rad habe ich dieses mal sicherlich 10-12 Minuten liegen lassen. Ich hoffe, dass sich dieser Zustand nach einer ausgiebigen Winterpause wieder ändert und meine Nerven und der Rücken sich endgültig von den OPs erholen können.

IMCozumel09_ThomasBei Km 140 überholte mich Charlie Low/UK, kurz darauf noch ein Athlet mit einem P4. Charlie ließ keine Frage offen. Er war vorbei und weg. Der Kollege mit dem P4 fuhr über seine Verhältnisse. Als er mich überholte trat ich gerade 300 Watt im Gegenwind. Für seine Größe und Gewicht wären das dann 100W mehr. Schau´n ma mal wie lange das gut geht....?

Der Kanadier Jean fuhr dann in etwa 200 m vor mir auf der 15km Geraden in Richtung San Miguel. Der Spanier Cesar war schon vor 30km abgerissen, dann kam noch ein junger Amerikaner, Willy Pickardt, von hinten. Er versuchte an mir dranzubleiben.

IMCozumel09_ThomasIn der T2 zog ich mich komplett um, weißes Outfit. Die Sonne kann auf Cozumel sehr aggressiv werden und dann ist Weiß die best Wahl. Zusammen mit dem Ami Willy Pickardt ging ich dann auf den letzen Abschnitt. Meine Beine fühlten sich gut an, doch Willy rannte mir gleich mal davon. Wie bei einer Kurzdistanz. Die ersten 10km waren für mich aber dann in 45 min. erledigt.

Ich fühlte mich gut und freute mich zu sehen wie es Yvonne ging. Von Tine Deckers hörte ich, dass Yvonne führte. Kurz darauf kam sie mir entgegen und strahlte: „Ich habe schon 11 Minuten...!“ Worauf ich ihr sagte: „Mach jetzt keine Dummheiten, ernähr dich gut und achte auf deinen Rhythmus und Laufstil.“ Dann war sie schon wieder vorbei. Ich lief weiter.

Kurz vor Ende der ersten Runde holte ich Willy Pickardt wieder ein. Er war viel zu schnell angelaufen (wie ich mir schon gedacht hatte) und hatte nun Mühe mein Tempo mitzuhalten. Ich munterte ihn auf und gab ihm einige Anweisungen was er machen sollte: Trinken, Gel, Tempo ein wenig reduzieren und auf die Technik achten. Es war sein erster Ironman. Ein talentierter junger Bursche, aber in seiner Jugend noch ein wenig Hitzköpfig :-). Das kann schnell nach hinten losgehen....

Die Zuschauer entlang der Laufstrecke waren fantastisch. Ein Super-Stimmung in der Stadt beim Zielentlang der Strecke pushte die Teilnehmer. Es schien, dass die ganze Insel auf den vier Kilometern entlang der Promenade stand. Ich lief, nachdem ich gesehen hatte, dass Yvonne gut dran war, ganz kontrolliert mein Tempo weiter. Es war kein schneller Marathon, aber es stellte sich später heraus, dass das Laufen doch nicht ganz so einfach gewesen sein kann, wie man glauben konnte (ich hatte dann die 5.Laufzeit bei den Amateuren in 3:20 Stunden).

IMCozumel09_Thomas Yvonne & Crowd.jpgImmer ungefähr in der Mitte der 7km hin und zurück kam mir Yvonne entgegen. Sie sah immer sehr gut aus, meinte nur bei unserer zweitletzten Begegnung, dass sie mit Magenproblemen kämpfen würde. Ein Phänomen, dass noch weitere sehr viele Athleten erleben sollten. Bei unserer letzten Begegnung meinte ich zu ihr: “Ich verbeuge mich vor dir. Wenn es geht, warte bitte auf mich beim Ziel...!“ (ich war 15 Minuten nach ihr gestartet) Von da weg war es nur noch eine Freude. Die letzten Kilometer erhöhte ich das Tempo nochmals.

Als ich in den Zielkanal einbog, sah ich Yvonne hinter der Ziellinie. Die Zuschauer gingen verrückt. Ich finishte, kniete mich hin und küsste die Hand meiner „Queen of Cozumel“ bevor sie mir die Medaille umhängen konnte. Dann machten wir beide eine ausgiebige Ehrenrunde über die Zielgerade. Die Stimmung war genial und die Mexikaner feierten uns wie eine der ihren.

Alles in allem war das Rennen sicherlich nicht mein schnellster Ironman, aber ich habe auch noch nie so kontrolliert und ohne einer Minute mit ernsten Problemen auf diesem Niveau ein Rennen gestaltet.

Mit Silber in meiner Klasse, den Slot für die Ironman Hawaii-WM 2010 und einem unvergesslichen Erlebnis reicher freue ich mich nun auf einen Winterbreak, bevor wir dann im Jänner wieder neu starten.

Cozumel, wir kommen sicherlich zurück, Danke!

Be safe Tommy xxxx

RESULTS AMATEURS M35
RESULTS FEMALE OVERALL



Ironman Cozumel 2009 – a special "family-experience" and a "safety-Ironman".

9th qualification for Hawaii and amateur silver for me.
Overall victory for Yvonne and Hawaii-ticket.


It was the 29th of November or the 1st Advent in the Catholic countries. In my career I have raced incredibly early Ironman-races (a races on 22nd February in the heat of Malaysia is almost inconceivable for an Austrian), but never so late in the year. Our season lasted by racing day already exactly 1 year. On 1st December of last year we flew to California to prepare ourselves for the season, me myself for Ironman Malaysia.

During the last weeks and after the successful race at the Xterra Maui Worlds, when I had really been in top shape, I felt that this will become a considerable balancing act to get well rested but trained to the start line on Cozumel. The body asked for a winter break, also mentally I didn´t want to think of racing anymore.

Then on Cozumel I was back on fire. After I had seen the incredibly nice bike-course, had swam in the crystal-clear caribbean sea and had explored a part of the run-course, I was almost ready again. However, the racing week seemed longer than I want to have it. I noticed that there is something in my legs but I was also dead-tired (which makes you kind of nervous when you want to do a race like this).

Now race-week is for me, if Yvonne is also on the start-line, anything else but a rest week. We are, so to speak, a team that works itself the way through this week, with all the appointments: in Yvonnes case press conference, interviews and other obligations that belong to the preparation of an Ironman. In my case media work, technical preparations for both of us and other duties.

Two days before the race I was already quite nervous. I knew that I might not get a race like in Malaysia, but I trusted my experience and my skills.

Then on morning of race-day we left early to Chankanaab- Park and T2. Transition area was put on the parking lot of the park. Palms, plants and bushes divided the racks and gave it a unique atmosphere. The mood was quiet and pleasant. You could see that quite some athletes would make their first Ironman. I also helped some a bit, after I had taken care of Yvonne and I prepared my bike. Some were so nervous they seemed white like a blanket.

Then I headed into the direction of the pier where the dolphins swam in their little fenced bay. We jumped in the water outside of the pier and then swam against the hard current like in a Long Distance waiting for the start Finally, there was the start signal. I took very well.
Of course, as usual, some very fast guys swam over me. Then some time later I collected most of them again while they were running low on energy and getting tired. We had huge luck with the current. On the long 1.9 km stretch weh ad the current with us for two thirds. On teh way back it hit us from the left front. After 47 minutes I saw the pier getting closer and raised the tempo again. Now I was in the first chase-group not far behind the leaders in the amateurs. With a sprint to the timing-mat, I released ljust under 50 minutes.

Quick swim, distance I think was correct, but we had unbelievable luck with the current on that day. Then I sprinted to the bike and felt that I had good legs. I needed those for the hard and windy 180 km to go in three rounds around the island. On the first 15 km I collected some good swimmers. Cesar, a Spaniard of my category, was the only who would go with me. He said to me: “You are Thomas?“ on which I said "Yes". He said: “Aren´t you the start among the amateurs?“ I laughed and said: „I am only an athlete like you, I just sometimes become slower a little later than the other ones!“... on which we both had a good laugh.

Bit by bit we surged ahead. After 120 km I was leading the amateur´s race. One Canadian joined us, who oooked strong on the bike. But from his stature I could tell that he probably could be no good runner (he had a little bacon on the ribs).

I had to deal with my lower back again. Over and over again I had to stretch myself out and stretch the lower back. Pains were already on the limit, but I don´t want to take painkillers because these are not well for the nerval reaction of the muscles. This forced me to leave 10-12 minutes out on the course again. I hope that this state changes after an extensive winter-break when my nerves and the back can recover finally from the surgeries. 

At km 140 Charlie Low/UK and shortly after that one more athlete with a P4 overtook us. Charlie left no question open. He was over and gone. The colleague with the P4 looked like he pushed the limits a little too much. When he overtook me I pushed 300 watts in the headwind. For his size and weight that means 100 W more. „Let´s have a look if he survives that?“, I thought by myself.

Then the Canadian Jean made a surge and went 200 m ahead on the last 15km on the straight stretch back to San Miguel. The Spaniard Cesar had already left us 30 km before as our pace seemed to high for him. The young American Willy Pickardt came along from the back. He tried to keep up with me.

In T2 I completely changed to a white outfit. The sun can become very aggressive on Cozumel and then white is the best of all choices. Together with American Willy Pickardt I ran out on the marathon. My legs felt good, however, Willy ran away from me immediately. Like in a short distance. The first 10 km were done for me in 45min.

I felt good and was glad to see how good it went Yvonne. I heard from Tine Deckers that Yvonne was leading. Shortly after that she came along on the other side and shouted: „I already have 11 minutes...! On which I said to her: „Very good, now no stupidities, pay attention to your rhythm and running style.“ Then she was gone again.

I went on. Shortly before the end of the first lap I caught Willy Pickardt again. He had started too fast (as I had already thought to myself) and now had troubles to keep up with my tempo. I tried to support him a little and gave him some instructions what he should do to recover again: Drink, cool, gel, reduce tempo a little and pay attention to the running-technique. It was his first Ironman. A gifted young fellow, but in his youth still a little too hot-headed :-).
This can kill your race pretty quick in conditions like this....

The spectators along the run-course were fantastic. An excellent crowd had gathered along the finish-line and on te promenade and pushed the participants. It seemed that the whole island stood on four kilometres along the promenade. I ran my tempo and controlled the race after I had seen that Yvonne was well. It was not a quick marathon, but it turned out later that the running can´t have been so easy, not as you could think of a flat course (I had the 5th time within the amateurs in 3:20 hours).

Always in the middle of the 7 km out and back I met Yvonne. She looked very good, only at our second-last meeting she told me she was having stomach-issues. A phenomenon that a lot of athletes would experience that day. When we passed each other for the last time, for her now just under 4km to the finish-line, I said to her: “Excellent job, I bow my head down for you. Please wait for me at the line...!“ (I started 15 minutes after her...).

From that point it was only joy. I raised the tempo again for the last kilometres.

When I turned onto the finish-chute I saw Yvonne behind the line. The spectators went crazy. I finished, kneeled down and kissed the hand of my "Queen of Cozumel" before she was able to give me the medal. Then we both did an extra lap along the bleechers for the crowd.

The mood was brilliant and the Mexicans celebrated us like one of their own.
All in all, the race was not my quickest Ironman, but I have never controlled one like this and had not one minute of a serious problem while racing on that high level.

Now with silver in my category, the slot for the Ironman Worlds Hawaii in 2010 in my hands and an unforgettable experience more I am very happy to look towards a nice winter break before we start the new season in January again.

Cozumel, we´ll come back, thank you!

Be safe Tommy xxxx

RESULTS AMATEURS M35
RESULTS FEMALE OVERALL

 N E W S                         Facebook_logo    twitter_t_logo.jpg

2.April 2010
XterraXTERRA-European Tour startet in Portugal.
Erstes Rennen für Thomas nach Bandscheiben-Implantation...
>>>mehr lesen!










18.Jänner 2010
Pro-Disc L_explosion drawing.jpgKünstliche Bandscheibe
Am 12.Jänner wurde
Thomas an der Orthopädischen Klinik München-Harlaching
von Chefarzt Hon.Prof. Dr.med Dr.med habil H. Michael Mayer eine künstliche Bandscheibe eingesetzt.
>> mehr lesen!













3.Dezember 2009
IRONMAN COZUMEL 29.November
IMCozumel_Logo2.jpg
Thomas mit Silber bei den Amateuren, Yvonne mit Gesamt-sieg .....beide mit Hawaii-Qualifikation..
>> Rennbericht!









6.Dezember 2009    
BUCHTIP "MIN WAULD"
MARIELLE MOOSMANN/Residenzverlag
Min Wauld.jpg
Marielle Moosmann begibt sicht in ihrem Buch "Min Wauld" (dialekt. "Mein Wald") eine unkoventionelle, kulinarische Reise durch den Bregenzerwald, eine einzigartige Region Österreichs...
>>>mehr!














2.November 2009
TEAM MANGO POST IRONMAN
SPRINT TRIATHLON Kona-HI-USA
1.November 2009
Gesamtsieg und Streckenrekord/ Win and course-record.....
>>>mehr!








2.November 2009
XTERRA WORLD CHAMPIONSHIP MAUI 25.Oktober 2009
XterraWorldsLogo2009_Edited
Thomas ist Xterra-Amateur-Weltmeister...
                               ............>>>mehr!








18.Oktober 2009
IRONMAN WORLD CHAMPIONSHIP
HAWAII 10.Oktober 2009
IMHawaii09_konalogo.jpg



Thomas mit DNF (did not finish) nach Rückenproblemen ...>>>mehr!









7.Oktober 2009
MEDIENBERICHTE, INTERVIEWS UND VIDEOS...
von Biestmilch, competitorradio.com, IMTalk.me and many more...

>>>
 mehr!








20.August 2009
Bandscheibe_OP180809_ErklärungENDOSKOPISCHE OP AM UNTERSTEN WIRBEL: Thomas unterzog sich einer endoskopischen OP zur Entfernung einer Gelenkszyste

>>> mehr!
 










25.Juni 2009
xterraCZ_logo.gif

CZECH CHAMPIONSHIP
WORLD CUP 27.Juni 2009
Hluboka nad Vltavou
WM-Qualifikation und Amateursieg...>>> mehr! 









21.Juni 2009
Salzburgerlandtriathlon_Logo.jpg


SALZBURGERLANDTRIATHLON/KUCHL 
20.Juni 2009
Thomas mit Comeback auf der Olympischen Kurzdistanz und Rang 5 in der Elite2-Klasse
Rennbericht/Racereport....>>> mehr!











21.Juni 2009
FRANKFURTER SPARKASSE IRONMAN GERMANY 5.JULI 2009
Aktuelle Fernsehzeiten....>>> mehr!






22.Mai 2009ChallengeBarcelona09_Logo
ChallengeBarcelona09_ThomasRun.JPG





CHALLENGE BARCELONA 2009
Thomas Vierter bei den Amateuren, Yvonne mit Silber. 240 Athleten disqualifiziert...
>>> 
mehr/more! 














21.Mai 2009
BuchcoverPrinzhausenPrinzip.jpgDAS PRINZHAUSEN-PRINZIP
Unser Berater in allen Ernährungsfragen und Spezialist für leistungsspezifische Ernährung im Spitzensport, Dipl.Troph. Jan Prinzhausen, hat gerade sein neues Buch veröffentlicht. In diesem beschreibt er für den praktischen Anwender unsere Ernährungsstrategie "Das Prinzhausen-Prinzip". 
>>>
 mehr! 


















2.März 2009IMMalaysia_logo2009
IMMalaysia09_ThomasFinishBig




IRONMAN MALAYSIA 2009
Neuer Streckenrekord in der Amateurklasse und 8.Hawaii-Ticket.
New amateur-course-record and the 8th ticket to Hawaii.
>>>
Rennbericht / Racereport!
 
















26.Februar 2009TLWinter0809_Hawaii_YvonneThomasBike3
Training Winter 2008/09

Around the World in 120 days...
>>>mehr!








10.Februar 2009IMGeelong_70_3_LogoIM703Geelong09_creditsDellyCarr_ThomasYvonne
SAISONAUF-TAKT MIT PODESTPLATZ
Knappes Rennen um die Medaillen...
Close racing for the medals...

(Rennbericht/Race-coverage)
>>>
mehr!











12.Okt. 2008IMHawaii08_RacePics_TommyFinishHigh2
IRONMAN WORLD CHAMPIONSHIP
HAWAII 2008

Top 100, 6.Österreicher und schnellster Vorarlberger. Find racereport and see pictures on the lnk below...

>>> mehr!














RoadToKona08_Logo

  >>>>>>> READ THE BLOG <<<<<<<










8.Sept. 2008IMHawaii08_logo30anniversary
IRONMAN WORLD CHAMPIONSHIP
HAWAII 2008
Medieninfos und Fernsehzeiten in Österreich und Deutschland...

>>> mehr!










7.Sept. 2008Big Kahuna Triathlon08_Thomas BikeBig
BIG KAHUNA TRIATHLON (Half-Ironman) Santa Cruz/USA: Starkes Comeback mit Sieg bei den Amateuren nach langwieriger Verletzungspause...


>>>mehr!








 





7.September 2008Competitorradio_logo
COMPETITOR RADIO-SHOW mit Bob Babbitt!
Yvonne und Thomas zu Gast bei der legendären "Competitor"-Radio-Show.


>>>mehr!











28.August 2008UCI TT Masters WC 08_Thomas Finish1
UCI TIME TRIAL MASTERS WORLD CHAMPIONSHIP 2008-
Thomas 3.Österreicher unter den Rad-Spezialisten in der Masters Elite
...

>>>mehr!








 



31.August 2008IMHawaii08_Christopher
KEINE ORF-REPORTAGE VON DER 30. IRONMAN WM HAWAII 2008-
nach sieben erfolgreichen von unserem Triathlon-Fachmann Christopher Ryan produzierten Reportagen vom Event auf der Pazifikinsel, musste die diesjährige Produktion trotz österreichischer Rekordteilnahme leider aus Budgetgründen gecancelt werden...

>>>mehr!



















7.Mai 2008bandscheibe_thomas
Postoperative
Komplikationen 
verlangen nach einer weiteren 
mikro-
chirurgischen
Bandscheiben-OP bei
Thomas am 4.Mai...

>>>mehr!














25.April 2008
PowernmanHorst08_ThomasRadPOWERMAN DUATHLON-EM HORST/NL
Thomas zweitschnellster Österreicher und 7.Amateur, Yvonne Vize-Europameisterin!
>>>mehr! 











25.April 2008
SigiStemerHAK0405_Sigi und KlasseLANDESRAT SIGI STEMER BESUCHT HANDELSAKADEMIE BREGENZ, Thomas als Gastdozent des Lehrgang Sportmanagement...
>>>mehr!










25.April 2008
bandscheibe_thomasThomas unterzieht sich am 25.April einer mikroskopischen Bandscheiben-OP an L5/S1 bei OA Dr. Laszlo Krasznai am LKH Feldkirch...

>>>mehr!














20.April 2008
KRAL_logowhiteKRAL AG neuer Partner und Sponsor...

>>>mehr!









18.April 2008SkinfitExkursionHAK0408_Werner(6)
SKINFIT-EXKURSION des HAK - Lehrgang Sportmanagement

>>>mehr!









24.Februar 2008
IMMalaysia_logo2008IMMalaysia08_IRONMAN MALAYSIA
23.Fe
b.08 Thomas in Malaysia zum dritten Mal Amateur-Champion und 7.Gesamt, 
Yvonne van Vlerken mit sensa-
tionellem 2. Rang und Hawaii-Ticket...

>>>mehr!















19.Februar 2008
IMMalaysia_logo2008IRONMAN MALAYSIA 23. Feb. ´08
Thomas zum dritten Mal am Start, Yvonne van Vlerken gibt Debüt in der offiziellen Ironman-Serie...(read also the English story) >>>mehr!!










18.Februar 2008
Logo_veltec black_VELTEC neuer Partner und Ausstatter, Thomas ab 2008 auf CERVÈLO.
VELTEC new partner, Thomas in 2008 on CERVÈLO...
 >>mehr!!








16.Februar 2008
XTerra04 _InterviewChris&IanORF SPORT PLUS
!!WIEDERHOLUNG!!
192min.-EPOS 
"IRONMAN WM HAWAII 2007"
24.Februar ´08
14.00-17.15 Uhr
>>> mehr!!

 





 

9.Jänner 2008
Paul Kresser_NewsPAUL KRESSER
* 9.1.2008
Zur Geburt des gemeinsamen Sohnes von Karin und +Thomas Kresser.
>>>LESEN!









7.Jänner 2008
IN MEMORIAM
THOMAS KRESSER + 4.1.´08
Zum tragischen Tod von
Thomas Kresser >>>LESEN!






 

28.November 2007
Sportler des Jahres07_Stevie, Shenja & ThomasSportler des Jahres Vorarlberg- Die VN und eine Prominenten-Jury wählten, Thomas schaffte es als einziger Triathlet in die Top 10. >>>mehr!










12.November 2007
IM70.3 Clearwater07_ThomasRunIRONMAN 70.3 WM CLEARWATER 2007-
Thomas nur vier Wochen nach dem IRONMAN HAWAII auf dem WM-Podest. 
Only four weeks after the
IRONMAN HAWAII Thomas claims a podium-place in Clearwater!
                            >>RACEREPORT!













14.November 2007
XTerra04 _InterviewChris&IanORF SPORT PLUS-Fernsehtermine IRONMAN WM HAWAII im November/
Dezember!
mehr >>> HIER!










14.Oktober 2007
IMHawaii07_Thomas_FinishThomas zum 5.Mal in Folge in den TOP 100 bei der IRONMAN WM HAWAII und vierter Österreicher im Feld!
Thomas for the 5th consecutive time placed in the Top 100 in Hawaii as the 4th Austrian Athlete in the field!
Racereport!













IMHawaii07_RoadtoKona_Logo







 BLOG lesen/read BLOG: >> HERE!










26.September 2007
XTerra04 _InterviewChris&IanDer ORF berichtet zum 7.Mal von der IRONMAN WM HAWAII- Österreich mit Teilnehmerrekord dabei!

Wiederholung Hawaii-Reportage 2006 auf ORF SPORT PLUS! mehr >>>>
HIER!











2.September 2007
IM70.3Singapore_ThomasRunIRONMAN 70.3 SINGAPORE
Sunday 2.9.07
Thomas holt sich die TOP 10 Gesamt mitten im hochkarätigen Profifeld!
1300 Athleten aus 48 Nationen stellten sich bei...
Mehr lesen/read more:
>> HERE!

Infos to the race: HERE!















31.AugustIM70.3Singapore_ThomasYvonneSkylineSingaporeBig1 2007
IRONMAN 70.3 SINGAPORE Sunday 2.9.07
Thomas und Yvonne am Start!

Livecoverage on
www.ironman.com 2.9. 1.00Uhr MEZ!
Infos to the race:
HERE!











7.AugustAntwerpIronman70.3_ThomasRun5 2007
IRONMAN 70.3
ANTWERPEN- Thomas löst Ticket für
IRONMAN 70.3- WM in Clearwater/USA.
Als bester Österreicher, dem 16.Gesamtrang im Top-Feld und einem weiteren Podestplatz...
Rennbericht/Race-Report: >>
HERE!














3.AugustIMAntwerpen_SingleLogo
5.August 2007
In Antwerpen geht es um die Qualifikation zur IRONMAN 70.3-WM Clearwater/FL-USA im November. Thomas peilt einen WM-Doppelstart bei dieser WM sowie bei der IRONMAN-WM auf Hawaii an.
Infos zum Rennen: >> HIER!













2.AugustIMHawaii05 KonaPreRace KonaBay1WEB.jpg
DER ORF- REPORTAGE ÜBER DEN 
IRONMAN HAWAII DROHT DAS AUS!
Fehlende Sponsoren und reduziertes Interesse seitens des ORF gefährden die Reportage. Doch mit nicht allzu hohen Beträgen und im Gegenzug einer tollen Medienpräsenz gäbe es eine Chance. Dieses Jahr sind bei der IRONMAN-WM auf Hawaii über 50 Österreicher am Start.
Mehr Details dazu: >> HIER!




 









17.Juli 2007
KarrlsfelderTriathlon07_ThomasFinish.jpgKarslfelder Triathlon
15.Juli 2007
Thomas meldet sich mit Silbermedaille zurück.
Thomas comes back with a silver-medal after his health-indicated DNF at Ironman Austria.
>>Mehr/Read more















9.Juli 2007
IMAustria_Logo.jpgBauchgrippe-Virus zwingt Thomas beim Ironman Austria in die Knie und fordert so das erste "Did not finish" seiner Karriere!
Gastro-Virus brings Thomas to his knees and causes the first "DNF" of his career!  >>
Mehr Lesen/Read More!





 

 

 

  

9.Juni 2007
TriathlonKirchbichl07_ThomasFinish.jpg22.TRIATHLON KIRCHBICHL/AUT
9.JUNI ´07
THOMAS IST VORARLBERGER MEISTER auf der
KURZDISTANZ.
Mit dem 5.Gesamtrang holt er sich auch einen weiteren Podestplatz (3.) in seiner Klasse Männer EliteII.
Mehr lesen/Read more!

5th Overall and the title on the short course of Vorarlberg for Thomas as well as another podium in his age-group Men EliteII
 
Mehr lesen/Read more!

 

 

 

 

 

 


 

4.Juni 2007
nieuwkoop07.jpgTRIATHLON NIEUWKOOP/NL
3.JUNI ´07
Thomas holt den guten 12.Gesamtrang in einem Rennen, in dem nicht nur die eigene Fähigkeit Früchte brachte.

12th Overall for Thomas in race were not only your own ability brought sucess.

Mehr lesen/Read more!



 

 

 

 



18.Mai 2007
DREIFLÜSSETRIATHLON GEMÜNDEN 2007- Thomas holt den 4.Gesamtrang und einen ungefährdeten Sieg in seiner Klasse! 
TriathlonGemünden07_Sieger_Henneberger(2)Nordmeyer(1)Diekow(3)Vonach(4)von links200 Starter und starke Besetzung beim Jubiläumsrennen! Thomas J. Vonach besteht Formtest im Rahmen der Vorbereitung für den IRONMAN AUSTRIA KLAGENFURT am 8.Juli. Der vierte Gesamtrang unter den Kurzdistanz-Spezialisten und dem ungefährdeten Sieg in seiner Klasse M35 bestätigen die Arbeit im Schnelligkeitsbereich ...mehr lesen!

2.Mai 2007
ALPLA LEHRLINGSTAG 2007- unter dem Motto "Meine Prüfung-meine Ziele" referierte Thomas zum Thema Vorbereitung auf den Tag X! 
AlplaLehrlingstag2007_Gruppe.jpgAm 2.Mai fand im Hotel Schiff in Hittisau der diesjährige ALPLA-Lehrlingstag statt. Thomas zeigte in seinem Vortrag
...mehr lesen!

2.Mai 2007
BÄDER- UND WELLNESS EVENT am 11.+ 12. Mai von 10-19 Uhr bei VITERMA in Hard! viterma
VITERMA- der Profi rund ums Bad und Wellness präsentiert an zwei Tagen im Rahmen dieses Events individuelle Wohlfühl-Lösungen für Zuhause 
...mehr Infos hier!

17.April 2007
Thomas mit neuer SIMPLON-Zeitfahrmaschine für die Saison 2007- erstmals vorgestellt im Rahmen der Elementa-Ausstellung im Landhaus Bregenz! SimplonZeitfahrmaschine_2007
Das Objekt der Begierde: Simplon-Carbon Monocoque-Rahmen in neuester Technologie mit der neuen Campa-Record-Bestückung. Die neue Maschine besticht aber nicht nur technische Vorzüge, sie ist auch optisch vollendet
...mehr!

25.Februar 2007
IRONMAN MALAYSIA 2007-THOMAS ist der IRONMAN MALAYSIA AMATEUR CHAMPION 2007, NICOLE holt einen weiteren Podestplatz bei einem Ironman! IMMalaysia07_ThomasFinishCloseup.jpg
Seinen dritten Top 10-Platz bei einem Ironman und den Gesamtsieg bei den Amateuren sicherten Thomas sein sechstes Ticket in Folge
zur IRONMAN-WM auf Hawaii,
Nicole holt sich die Silbermedaille in ihrer Klasse.
RENNBERICHT-ERGEBNISSE/REPORT-RESULTS

Live- Coverage des Rennens im Internet auf:
www.ironman.com!

23.Februar 2007
IRONMAN MALAYSIA 2007- INFOS ZU RENNEN! IMMalaysia07_letzte Vorbereitungen.jpgAktuelles zum Rennen auf Langkawi/Malaysia am 24.Februar 2007- Start ist um 0.00Uhr MEZ (23./24.Februar).
HIER MEHR LESEN!

Live- Coverage des Rennens im Internet auf:
www.ironman.com!

 

 

20.Dezember 2006
Thomas schafft es in die TOP 10 bei der Sportlerwahl des Jahres 2006! IMHawaii06_Kauai 008.jpgZum 16. Mal küren die "VN" die Vorarlberger "Sportler des Jahres" –wie fast jedes Jahr gab es ein Überangebot an erfolgreichen Sport-Assen und Teams. Neben den Journalisten beteiligten sich auch andere Kapazunder aus der Sportszene an der Wahl: Landesrat Mag. Siegi Stemer, Landessportreferatsleiter Martin Kessler, Leichtathletikexperte Ing. Konrad Lerch oder Werbefachmann Karim Allouche strengten sich u. a. bei der Vergabe der Platzierungen an. Thomas erreichte den 10.Rang in illustrem Umfeld.
ARTIKEL HIER LESEN!

30.November 2006
Die IRONMAN- WM HAWAII 2006 im Fernsehen auf ORF SPORT PLUS/ TW1, SO 3.12.´06 20.15-22.45 UHR
SO 26.12.´06 20.15-22.45
UHR

IMHawaii04 RaceDay TomInterviewWEBDEN TRAILER ZUM REPORT HIER ANSCHAUEN
Die Reportage, gestaltet von Christopher Ryan/ORF, wird kommenden Sonntag auf ORF Sport Plus/ TW1 ausgestrahlt. Der zweieinhalbstündige Report über den wichtigsten Triathlon der Welt garantiert wieder atemberaubende Bilder und Gänsehautfeeling! Zahlreiche Interviews mit Spitzenathleten und den heimischen Top-Athleten sind ebenso zu sehen! NICHT VERSÄUMEN!

29.Oktober 2006
XTerraWM Maui06_ThomasFinishBig.jpgXTERRA WM
MAUI 2006

THOMAS WIRD VIZEWELTMEISTER BEI DEN AMATEUREN UND GEWINNT ALS ERSTER ÖSTERREICHER DER GESCHICHTE DAS HAWAIIAN DOUBLE, KOMBIWERTUNG AUS IRONMAN-WM HAWAII UND XTERRA-WM MAUI!
Bei seinem vierten Start bei der XTERRA-WM auf Maui, ebenso dem vierten Anlauf im HAWAIIAN DOUBLE der Amateure, holt Thomas J. Vonach in einem perfekten Rennen den Vizeweltmeistertitel bei
... mehr lesen!

22.Oktober 2006
IMHawaii06_ThomasJVonach_FinishIRONMAN-WM
HAWAII 2006
Thomas knackt mit der zweitschnellsten Vorarlberger Hawaii-Zeit der Geschichte in 9:14:09 Stunden die TOP 100/ Nicole finisht bei den brutalen Bedingungen mit einigen Problemen solide!
Die diesjährige Ironman-WM wird von den Witterungsbedingungen
her als das wohl „europäischste“ Rennen in die Geschichte eingehen. Am Wettkampftag sahen und spürten die Athleten... mehr lesen!