Clicken Sie hier um den untenstehenden Eintrag zu editieren Sichert den untenstehenden Eintrag
Am System abmelden Administrationstool anzeigen
 
IMMalaysia09_ThomasFinishChute2

IMMalaysia_logo2009
    IRONMAN MALAYSIA
    28.FEBRUAR 2009

 www.ironmanmalaysia.com.my




 530 athletes including 45 pros
 from 41 countries


 ATHLETES TRACKING >>> HERE! 
 COVERAGE >>> www.ironman.com


Der 20.Ironman meiner Karriere mit neuer persönlicher Bestleistung in 9:07:37 Stunden. Ein emotionales Rennen mit neuen Erfahrungen, unerwartetem Ergebnis und dem 8.Hawaii-Ticket in Folge... 

(please see the English report below!) 

9:07:37 Stunden beeindrucken heute die meisten besseren Ironman-Amateure nicht, die schon in Klagenfurt, Frankfurt oder Roth gestartet sind. Nun ja, das ist dann eben der feine Unterschied, die Distanz ist dieselbe, wenn da nicht die Sache mit dem Klima wäre. Das macht es dann eben zu dem was die Veranstalter hier als "the toughest show on earth" bezeichnen. Zu recht...

Nun ja, dann aber kommt eben meist die Frage wieso die Zeiten hier so langsam sind? Nur mal so zum erklären wie das Rennen in Malaysia so ist. Bisher gab es nicht viele hier, die den Marathon unter 3:00 Stunden laufen konnten (Luc van Lierde und Faris al Sultan haben es nicht gepackt...). Generell ist es so, daß man freihändig ohne sich zu bewegen innerhalb von 15 Sekunden nach verlassen des klimatisierten Raumes im Saft steht. Es ist einfach elendig heiß und vor allem feucht.

Es war hier mein vierter Ironman, kein Rennen habe ich neben Hawaii so oft bestritten.
Und trotzdem habe ich mich in meinem letzten Taper-Run vor dem Rennen wieder gefragt wie ich hier nur diesen Marathon laufen soll...? Und dann geht es dann eben doch immer und alle haben dasselbe Leiden...

Für so manchen Top-Athleten wurde es allerdings wieder zu viel (u.a. Erika Csomor/HUN und Reinaldo Colucci/BRA) und das Rennen wurde mit 15% Ausfallquote seinem Ruf gerecht, wenn es auch dieses Jahr "kühl" in Vergleich zu anderen war. Das war in Hinblick auf die Gesamtplatzierung zu meinem Nachteil.

530 Athleten aus 40 Nationen waren angetreten um sich einen der 35 begehrten Hawaii-Qualifikationsplätze für die Ironman-WM im Oktober zu sichern und es war das beste Profi-Feld in der Geschichte des Rennens am Start.
Für mich war es es nicht nur ein weiterer Ironman. Es war mein erster Ironman nach meiner Verletzung, in dem ich wieder ein richtiges Rennen fahren konnte.
Und was es noch spezieller machte: es war mein erstes Rennen mit Mark (Allen) als Trainer, der seit Dezember 2008 Yvonne und mich persönlich trainiert. Also war ich natürlich gespannt was möglich ist mit all den gegebenen Umständen.

IMMalaysia09_YvonneMassage.JPG_TommyBikeBigMit 15 Minuten Abstand zum 45 Athleten-starken Profifeld gingen wir Amateure um 7:45 Uhr Ortszeit auf die lange und schwere Reise. Ich stieg als zweiter Athlet nach 56:09 min. (danke an Tim Thornton und John Beckworth meine Schwimmtrainer) in neuer persönlicher Bestleistung für einen „Non-Wetsuit-Swim“ aus der 27 Grad-warmen „Andaman-Sea“ (wegen der Wassertemperatur sind Neoprenanzüge im Rennen verboten) und war dann, in der Wechselzone überholt durch den deutschen Athleten Frank Niemerg (meinem späteren freundschaftlichen AK-Gegner), an dritter Stelle zu Beginn der Raddistanz. Der junge deutsche Pierre Jander schlug gleich mal ein ordentliches Tempo an und ich hatte doch etwas zu tun um Jander und Niemerg zu halten. 

Nach 40km fragte ich Pierre Jander am vorbeifahren, ob er das so durchfahren wollt. Er meinte ziemlich selbstsicher auf bayrisch: "Jo scho...!"

Wir fuhren die erste Runde dann (im sauberen Abstand zueinander) mit 41km/h Schnitt.
In der zweiten Runde waren dann aber nur noch Frank und ich übrig (Pierre hatte im unteren kupierten Loop seine Beine aufgeblasen) und so entschied ich mich zu Beginn der dritten Runde, nachdem ich meinen Coach Yvonne an der Strecke stehend passiert hatte, den Sack zumachen und auch Frank Niemerg abschütteln. Das ging perfekt und die dritte Runde drückte ich dann ordentlich auf die Tube obwohl der Wind schon ziemlich stark war.
Jener Athlet, der später schnellster Amateur Gesamt werden sollte, Timothy Beardall (M18-24), hatte uns schon in der zweiten Runde passiert und fuhr mit 4:31 eine der besten Zeiten am Rad. Er wird wohl in Kürze eine Pro-Lizenz haben, denn er ist ein Riesentalent.

IMMalaysia09_TommyFrankBikeIn der letzten Runde nahm ich dann raus und ging davon aus, daß Frank Niemerg deutlich hinter mir liegen würde und weiters keine Gefahr in meiner Klasse drohen sollte. Zumindest kannte ich meine Gegner und ihre Möglichkeiten, oder war das eben doch nur Theorie...?!?

Ich bereitete mich im Kopf schon auf den Marathon vor und konnte kaum glauben, daß ich endlich die 4:50 am Rad brechen sollte (ich bin bisher generell immer sauber gefahren, dewegen mag auch diese Marke für manche ein Lacher hervorrufen).

Kurz vor dem Wechsel sah ich dann aber wieder Frank Niemerg hinter mir kommen, der sich mit fletschenden Zähnen an mich herankämpfte und wir fuhren knapp hintereinander in die T2 (siehe Bild oben).

Wir kamen als die führenden Athleten der teilnehmerstärksten Amateurklasse (M35-39) in die Wechselzone zum Laufen (die 4:46:49 Stunden/37,6km/h Schnitt für die 180km sind mein neuer PR). Mir gelang es schneller zu wechseln und ich ging mit etwa 10 Sekunden Vorsprung auf den letzten entscheidenden Abschnitt, den Marathon.

IMMalaysia09_TommyMarkJansenRunDieser Abschnitt des Rennens ist in Malaysia deswegen entscheidend, weil das Klima für jegliches Überzocken am Rad einen gnadenlos bestraft. Nach 8km hatte ich dann bereits einen komfortablen Vorsprung von mehr als 2 Minuten auf Frank Niemerg und es sah so aus als sollte der weitere Teil der Laufdistanz ruhig von der Hand gehen.

Jedoch in der zweiten der fünf Laufrunden (bei km 16) sah ich die No.311, die gefährlich schnell herankam. Mark Jansen/SG überholte mich zu Beginn der dritten Runde, er kam aus dem Nichts (seine bisherige Ironman-Bestzeit von 9:51 schaute nicht gefährlich aus). Er öffnete einen Vorsprung von 1:30 Minuten, die ich über die nächsten 8 Kilometer halten konnte. Er hatte nun die Führung in unserer Klasse. Nun folgten für mich eine harte Zeit, mental wie körperlich.

Nun konnte ich genau das anwenden was ich von Mark in den letzten beiden Monaten gelernt hatte. Ich versuchte meine Gedanken zu stoppen und hörte auf zu grübeln. Ich versuchte Energie aus der Natur um mich herum zu schöpfen und dachte an das Meer an dem ich am Vorabend des Rennens meditiert hatte, ich sammelte meine Kräfte...
Dann nach 24km setzte ich zum erneuten Angriff auf die Führung an, konnte den 37-jährigen Jansen bei KM30 wieder einholen und bis zur Ziellinie mit einer schnellen zweiten Marathonhälfte 5 Minuten Vorsprung draufpacken (siehe Bild li. oben).

IMMalaysia09_YvonneMassageBigYvonne hatte mich während des ganzen Rennens angefeuert und auch viele andere Athleten unterstützt. Sie hatte einem jungen Japaner sogar die schmerzenden Krämpfe rausmassiert auf der Laufstrecke (li.). Der wusste wahrscheinlich gar nicht wer sie war, was auch nicht wichtig war, aber viele Amateure und Profis haben sich nach dem Rennen bei ihr für den Support bedankt.

Als ich dann den letzten Kilometer in Angriff nahm hatte ich schon ein wenig das Wasser in den Augen. Vor neun Monaten hatte ich nicht mal normal gehen können und eine halbe Stunde spazieren mit Barney, dem Hund meines Vaters, waren eine Anstrengung für mein lahmes linkes Bein gewesen.

Yvonne stand mit der österreichischen Flagge da und machte aus ihrem Emotionen auch keinen Hehl. Schön, daß sie so mitleben kann, auch wenn ich wusste, daß es hart für sie war nicht zu starten und ihre Kräfte auf das große Ziel "Hawaii" zu sparen.

In 9:07:37 Stunden gewann ich dann meine Klasse M35 mit neuem Streckenrekord (bisher 9:19:52 Stunden) und sicherte sich mir das achte Hawaii-WM-Ticket in Folge. Damit konnte ich auch meine persönliche Ironman-Bestzeit um 2 min. (9:09:42; Ironman Hawaii 2005) verbessern und mich auf dem 13.Gesamtrang platzieren. Das war insgesamt 19 Minuten schneller als letztes Jahr bei diesem Rennen.

Mit den Österreichischen Profis Elmar Schuberth/K (8.), Gernot Seidl/K (9.) sowie meinem 13.Rang waren drei Österreicher in den Top 15 Gesamt platziert. Weitere Österreicher, die einen Qualifikationsplatz für die Ironman WM auf Hawaii holten sind Herwig Reupichler (3. M30) und Margit Messinger (1. W35). In den Profirängen gab es leider nur drei Plätze für die WM.

Bei den Damen siegte Belinda Granger/AUS, das Männerrennen entschied Luke McKenzie/AUS für sich. 

Mein Fazit:
Ich wusste, dass meine Form speziell beim Schwimmen und Radfahren stimmte und habe mir zugetraut dies hier umzusetzen. Jedoch kann in diesem Rennen beim Laufen schnell die Rechnung dafür kommen.
Mein Marathon war genauso schnell wie letztes Jahr, obwohl ich in den ersten beiden Disziplinen mehr Druck gemacht habe und immer noch mit den Folgen meiner OP kämpfe. Ich habe mir nicht ein so gutes Ergebnis so knapp nach dem Traininerwechsel erwartet. Mark (Allen) hat mich nicht nur physisch auf das Rennen optimal vorbereitet. Speziell im mentalen Bereich haben wir viel gearbeitet um genau solche Situationen im Griff zu haben wie ich sie hier in Malaysia auf der Laufstrecke im Zweikampf mit Mark Jansen erlebt habe. Ich freue mich auf weitere Herausforderungen und sehe jetzt, daß man mit fast 37 Jahren im Ironman sich noch weiterentwickeln kann. Ich denke wir sehen es im Oktober auf Hawaii...

Ich danke allen meinen Sponsoren und Unterstützern für den Glauben an mich, Chandra und seinem Team für eine super Rennen und Helmut Plücker vom "THE WESTIN LANGKAWI" für die perfekte Atmosphäre für die Vorbereitung auf das Rennen 

RESULTS MEN 35-39
RESULTS OVERALL (Austrians in bold letters)
RACE-DETAILS THOMAS

IMMalaysia09_Tommy PowertapDetails






(für Interessierte die Powertap-Aufzeichnungen des Rennens)


The 20th Ironman of my career with a new personal best of 9:07:37 hours. An emotional race with new experiences and the 8th consecutive Hawaii-ticket... 

9:07:37 don´t impress many good Ironman-amateurs that have raced Klagenfurt, Frankfurt or Roth. Now there is a fine difference, the distance is the same if there would not be the issue with the climate in Malaysia. Exactly that produces the conditions which made the organisers call the race "the toughest show on earth", and they know exactly why...

The next question then is: why are the times so slow here? Just to give you an idea how the race and the conditions feel like: There have not been to many who ran the marathon below the 3-hour-mark (Luc van Lierde und Faris al Sultan didn´t manage...). Generally you don´t have to move at all to just be sweating all over 15sec. after leaving the air-conditioned room. It is so extremly hot and humid...

It was my fourth start here, no other race have I done so often as this one here aside Hawaii. Despite that I thought by myself again while running in my last taper-workout:
"How can I survive that marathon and how can I do it with a respectable time...?" But in the end we all seemed to have the same troubles ;-)...

For many athletes it was simply a shocker, even for ones that are known to be great in the heat (like Erika Csomor/HUN and Reinaldo Colucci/BRA) and the race did great in proving its nimbus with a 15% drop-out rate. But it was pretty "cool" this year which was later a disatvantage for my overall-result as it would have selected even more if it would have been hotter.

530 athletes from 40 countries lined up to get one of the 35 slots for the Ironman World Championship Hawaii and it was the best pro-field of race-history.

For me it was not just another Ironman. It was the first one I could really race after my bad injury. And what it made it even more special: it was the first one with Mark (Allen) as my coach, who works with Yvonne and me since December 2008. So I was pretty excited to see what will happen. And what happened that day...:

IMMalaysia09_YvonneMassage.JPG_TommyBikeBigWith a 15 minute gap to the pro-field the amateurs started their long journey at 7:45 Uhr local time. I exited the 27 degree warm "Andaman Sea" after 56:09 min. on second position with a personal best in a „Non-Wetsuit-Swim“ (thank you Tim Thornton and John Beckworth). Wetsuits are not allowed at Ironman Malaysia because of the high water-temperature. In T1 one german athlete managed to be faster and so I started the bike just on third position. My friendly category-rival Frank Niemerg and Pierre Jander were just in front of me. The young talent Pierre Jander pushed it very hard from the beginning, so I had to limit the damage and also go at a higher pace than planned for the first lap to keep the distance acceptable.

After 40km I asked Pierre Jander while passing him if he would like to go on like that for the whole 180km. He replied smiling in deepest Bavarian dialect: "Jo scho...!" (which means "Yes, of course...!")

We did the first lap with a 41km/h average (and we did it clean as we had a referee with us).
One lap further Frank and me remained in the front as Pierre Jander had blown his legs in the hilly lower part of the bike-course. After I had passed Yvonne who was standing on the steepest hill of the bike-course I decided to kick it and took off pushing the third lap pretty hard. So I could get rid of Frank Niemerg and really tortured myself to keep it up in the third lap despite the wind was picking up.

The athlete that was later the fastest amateur overall, Timothy Beardall (M18-24), had already passed us in the second lap, he rode a 4:31 which was one of the fastest times at all. I think he will be back with a pro-licence soon as he is a great talent with only 23 years.

IMMalaysia09_TommyFrankBikeIn the last lap I tried to hold back more and to prepare myself mentally for a good run. I thought that Niemerg was behind me with a clear gap. He should have been the only remaining threat for my category. I knew my rivals, at least on paper, but it was only paper....?!?

I would crack the 4:50 on the bike easily (again a joke for some athletes, but I rode all races clear and 180km feel much different if you are on your own...)

Just before I came near T2 I saw Frank Niemerg again trying to close on me, we entered T2 together(see picture left).

We came into T2 as the leading athletes of M35-39, the strongest one in terms of numbers (and also of quality). The 4:46:49h / 37,6km/h average for the 180km are my new PR). I had the faster transition and gained about 10 sec. out of T2, out on the marathon...

IMMalaysia09_TommyMarkJansenRunThis part of Ironman Malaysia is the one that decides it. The climate will punish you without mercy for every little step you made over your ability on the bike. After 8km I had a comfortable lead of above 2min. on Frank Niemerg and it looked like it was all in my hands now and it would be just enjoying the last leg of the race (as far as possible).
But in the second of 5 laps (at about 16k) No.311 came out of nowhere. Mark Jansen/SG took the lead off me at the beginning of the third lap (his personal best was a 9:51 to that point). He opened a gap of 1:30 min., I could hold that over the next 8k. I just had a dip and was not ready to reply yet. Also mentally I heard all the voices in my head, the voices that don´t make you better.

So I started to unpack what i had learned from Mark in the last months. I tried to stop thinking and just focused on my breath and the nature around me. This and the picture of the wonderful ocean in front of our hotel "THE WESTIN" which I recalled in my head gave me new energy. I had meditated there just before I went to bed for the race-night. I gathered my strength and started the attack on the lead. At 30km I overtook the 37-year-old Jansen and put another 5 minutes on him until I reached the line. (see picture above).

IMMalaysia09_YvonneMassageBigYvonne had supported me and many others the whole day. She even had massaged a Japanese athlete with painful cramps (left). He might have not known who she was, which was not important at that moment, I just found it so great that she was not only there for me. A lot of pros and amateurs thanked her later for this. She just loves this sport and it was a special experience for me to have her as my supporter as she simply knows exactly what is in my head and also what we go through when fighting for a victory.

When I was on the last kilometer I had the water in my eyes and was thinking about the last nine months. In May 2008 I could hardly walk with my fathers dog Barney for a half hour. Now I was approaching the line and it was close to the 9 hour barrier in one of the hardest races in the Ironman-circuit.
Yvonne was there with the Austrian flag and couldn´t hold her tears. It was a hard day for her to watch the girls race, but she knows how important it will be to safe her legs for the big race in October. And she was happy for me...

In 9:07:37 hours I finally won the category M35 with a new course record (since 2002 9:19:52 Stunden) and got my Hawaii-ticket, the 8th one in a row. I also could take off 2min. of my old personal record (9:09:42; Ironman Hawaii 2005) and placed 13th overall despite being 19 minutes faster than last year which shows the quality of the field. 

With the Pros Elmar Schuberth/K (8.), Gernot Seidl/K (9.) and me we had 3 Austrians in the Top 15. Further we will have Herwig Reupichler (3rd M30) and Margit Messinger (1st W35) also at the Ironman World Championship Hawaii. In the pro field there were only three slots.

Belinda Granger/AUS won the women´s race, Luke McKenzie/AUS grabbed the men´s title. 

My conclusion:
I felt strong in training in the water and on the bike and believed in that even though I knew that pushing it too hard here can mean to pay a painful price on the run. My marathon was just as fast as last year after the hard swim and bike and I am still feeling the remains of my injury. I expected to have a solid race, but I didn´t dream to have a race like that as I switched to Mark (Allen) only two months ago. He gave me the physical part to be prepared as good as possible. Especially the mental tools I could learn from him in that short time gave me the ability to remain in the front and handle situations like I had on the run with Mark Jansen. I am looing forward to further challenges and I know that with nearly 37 years I am able to develope. I think we can see more in October on Hawaii...

I want to thank all my sponsors and supporters, Chandra and his team for a great race and Helmut Plücker of "THE WESTIN LANGKAWI" for giving us the perfect environment to prepare for the race perfectly!


RESULTS MEN 35-39
RESULTS OVERALL (Austrians in bold letters)
RACE-DETAILS THOMAS

IMMalaysia09_Tommy PowertapDetails






(for interested ones my Powertap-File)


 N E W S                         Facebook_logo    twitter_t_logo.jpg

2.April 2010
XterraXTERRA-European Tour startet in Portugal.
Erstes Rennen für Thomas nach Bandscheiben-Implantation...
>>>mehr lesen!










18.Jänner 2010
Pro-Disc L_explosion drawing.jpgKünstliche Bandscheibe
Am 12.Jänner wurde
Thomas an der Orthopädischen Klinik München-Harlaching
von Chefarzt Hon.Prof. Dr.med Dr.med habil H. Michael Mayer eine künstliche Bandscheibe eingesetzt.
>> mehr lesen!













3.Dezember 2009
IRONMAN COZUMEL 29.November
IMCozumel_Logo2.jpg
Thomas mit Silber bei den Amateuren, Yvonne mit Gesamt-sieg .....beide mit Hawaii-Qualifikation..
>> Rennbericht!









6.Dezember 2009    
BUCHTIP "MIN WAULD"
MARIELLE MOOSMANN/Residenzverlag
Min Wauld.jpg
Marielle Moosmann begibt sicht in ihrem Buch "Min Wauld" (dialekt. "Mein Wald") eine unkoventionelle, kulinarische Reise durch den Bregenzerwald, eine einzigartige Region Österreichs...
>>>mehr!














2.November 2009
TEAM MANGO POST IRONMAN
SPRINT TRIATHLON Kona-HI-USA
1.November 2009
Gesamtsieg und Streckenrekord/ Win and course-record.....
>>>mehr!








2.November 2009
XTERRA WORLD CHAMPIONSHIP MAUI 25.Oktober 2009
XterraWorldsLogo2009_Edited
Thomas ist Xterra-Amateur-Weltmeister...
                               ............>>>mehr!








18.Oktober 2009
IRONMAN WORLD CHAMPIONSHIP
HAWAII 10.Oktober 2009
IMHawaii09_konalogo.jpg



Thomas mit DNF (did not finish) nach Rückenproblemen ...>>>mehr!









7.Oktober 2009
MEDIENBERICHTE, INTERVIEWS UND VIDEOS...
von Biestmilch, competitorradio.com, IMTalk.me and many more...

>>>
 mehr!








20.August 2009
Bandscheibe_OP180809_ErklärungENDOSKOPISCHE OP AM UNTERSTEN WIRBEL: Thomas unterzog sich einer endoskopischen OP zur Entfernung einer Gelenkszyste

>>> mehr!
 










25.Juni 2009
xterraCZ_logo.gif

CZECH CHAMPIONSHIP
WORLD CUP 27.Juni 2009
Hluboka nad Vltavou
WM-Qualifikation und Amateursieg...>>> mehr! 









21.Juni 2009
Salzburgerlandtriathlon_Logo.jpg


SALZBURGERLANDTRIATHLON/KUCHL 
20.Juni 2009
Thomas mit Comeback auf der Olympischen Kurzdistanz und Rang 5 in der Elite2-Klasse
Rennbericht/Racereport....>>> mehr!











21.Juni 2009
FRANKFURTER SPARKASSE IRONMAN GERMANY 5.JULI 2009
Aktuelle Fernsehzeiten....>>> mehr!






22.Mai 2009ChallengeBarcelona09_Logo
ChallengeBarcelona09_ThomasRun.JPG





CHALLENGE BARCELONA 2009
Thomas Vierter bei den Amateuren, Yvonne mit Silber. 240 Athleten disqualifiziert...
>>> 
mehr/more! 














21.Mai 2009
BuchcoverPrinzhausenPrinzip.jpgDAS PRINZHAUSEN-PRINZIP
Unser Berater in allen Ernährungsfragen und Spezialist für leistungsspezifische Ernährung im Spitzensport, Dipl.Troph. Jan Prinzhausen, hat gerade sein neues Buch veröffentlicht. In diesem beschreibt er für den praktischen Anwender unsere Ernährungsstrategie "Das Prinzhausen-Prinzip". 
>>>
 mehr! 


















2.März 2009IMMalaysia_logo2009
IMMalaysia09_ThomasFinishBig




IRONMAN MALAYSIA 2009
Neuer Streckenrekord in der Amateurklasse und 8.Hawaii-Ticket.
New amateur-course-record and the 8th ticket to Hawaii.
>>>
Rennbericht / Racereport!
 
















26.Februar 2009TLWinter0809_Hawaii_YvonneThomasBike3
Training Winter 2008/09

Around the World in 120 days...
>>>mehr!








10.Februar 2009IMGeelong_70_3_LogoIM703Geelong09_creditsDellyCarr_ThomasYvonne
SAISONAUF-TAKT MIT PODESTPLATZ
Knappes Rennen um die Medaillen...
Close racing for the medals...

(Rennbericht/Race-coverage)
>>>
mehr!











12.Okt. 2008IMHawaii08_RacePics_TommyFinishHigh2
IRONMAN WORLD CHAMPIONSHIP
HAWAII 2008

Top 100, 6.Österreicher und schnellster Vorarlberger. Find racereport and see pictures on the lnk below...

>>> mehr!














RoadToKona08_Logo

  >>>>>>> READ THE BLOG <<<<<<<










8.Sept. 2008IMHawaii08_logo30anniversary
IRONMAN WORLD CHAMPIONSHIP
HAWAII 2008
Medieninfos und Fernsehzeiten in Österreich und Deutschland...

>>> mehr!










7.Sept. 2008Big Kahuna Triathlon08_Thomas BikeBig
BIG KAHUNA TRIATHLON (Half-Ironman) Santa Cruz/USA: Starkes Comeback mit Sieg bei den Amateuren nach langwieriger Verletzungspause...


>>>mehr!








 





7.September 2008Competitorradio_logo
COMPETITOR RADIO-SHOW mit Bob Babbitt!
Yvonne und Thomas zu Gast bei der legendären "Competitor"-Radio-Show.


>>>mehr!











28.August 2008UCI TT Masters WC 08_Thomas Finish1
UCI TIME TRIAL MASTERS WORLD CHAMPIONSHIP 2008-
Thomas 3.Österreicher unter den Rad-Spezialisten in der Masters Elite
...

>>>mehr!








 



31.August 2008IMHawaii08_Christopher
KEINE ORF-REPORTAGE VON DER 30. IRONMAN WM HAWAII 2008-
nach sieben erfolgreichen von unserem Triathlon-Fachmann Christopher Ryan produzierten Reportagen vom Event auf der Pazifikinsel, musste die diesjährige Produktion trotz österreichischer Rekordteilnahme leider aus Budgetgründen gecancelt werden...

>>>mehr!



















7.Mai 2008bandscheibe_thomas
Postoperative
Komplikationen 
verlangen nach einer weiteren 
mikro-
chirurgischen
Bandscheiben-OP bei
Thomas am 4.Mai...

>>>mehr!














25.April 2008
PowernmanHorst08_ThomasRadPOWERMAN DUATHLON-EM HORST/NL
Thomas zweitschnellster Österreicher und 7.Amateur, Yvonne Vize-Europameisterin!
>>>mehr! 











25.April 2008
SigiStemerHAK0405_Sigi und KlasseLANDESRAT SIGI STEMER BESUCHT HANDELSAKADEMIE BREGENZ, Thomas als Gastdozent des Lehrgang Sportmanagement...
>>>mehr!










25.April 2008
bandscheibe_thomasThomas unterzieht sich am 25.April einer mikroskopischen Bandscheiben-OP an L5/S1 bei OA Dr. Laszlo Krasznai am LKH Feldkirch...

>>>mehr!














20.April 2008
KRAL_logowhiteKRAL AG neuer Partner und Sponsor...

>>>mehr!









18.April 2008SkinfitExkursionHAK0408_Werner(6)
SKINFIT-EXKURSION des HAK - Lehrgang Sportmanagement

>>>mehr!









24.Februar 2008
IMMalaysia_logo2008IMMalaysia08_IRONMAN MALAYSIA
23.Fe
b.08 Thomas in Malaysia zum dritten Mal Amateur-Champion und 7.Gesamt, 
Yvonne van Vlerken mit sensa-
tionellem 2. Rang und Hawaii-Ticket...

>>>mehr!















19.Februar 2008
IMMalaysia_logo2008IRONMAN MALAYSIA 23. Feb. ´08
Thomas zum dritten Mal am Start, Yvonne van Vlerken gibt Debüt in der offiziellen Ironman-Serie...(read also the English story) >>>mehr!!










18.Februar 2008
Logo_veltec black_VELTEC neuer Partner und Ausstatter, Thomas ab 2008 auf CERVÈLO.
VELTEC new partner, Thomas in 2008 on CERVÈLO...
 >>mehr!!








16.Februar 2008
XTerra04 _InterviewChris&IanORF SPORT PLUS
!!WIEDERHOLUNG!!
192min.-EPOS 
"IRONMAN WM HAWAII 2007"
24.Februar ´08
14.00-17.15 Uhr
>>> mehr!!

 





 

9.Jänner 2008
Paul Kresser_NewsPAUL KRESSER
* 9.1.2008
Zur Geburt des gemeinsamen Sohnes von Karin und +Thomas Kresser.
>>>LESEN!









7.Jänner 2008
IN MEMORIAM
THOMAS KRESSER + 4.1.´08
Zum tragischen Tod von
Thomas Kresser >>>LESEN!






 

28.November 2007
Sportler des Jahres07_Stevie, Shenja & ThomasSportler des Jahres Vorarlberg- Die VN und eine Prominenten-Jury wählten, Thomas schaffte es als einziger Triathlet in die Top 10. >>>mehr!










12.November 2007
IM70.3 Clearwater07_ThomasRunIRONMAN 70.3 WM CLEARWATER 2007-
Thomas nur vier Wochen nach dem IRONMAN HAWAII auf dem WM-Podest. 
Only four weeks after the
IRONMAN HAWAII Thomas claims a podium-place in Clearwater!
                            >>RACEREPORT!













14.November 2007
XTerra04 _InterviewChris&IanORF SPORT PLUS-Fernsehtermine IRONMAN WM HAWAII im November/
Dezember!
mehr >>> HIER!










14.Oktober 2007
IMHawaii07_Thomas_FinishThomas zum 5.Mal in Folge in den TOP 100 bei der IRONMAN WM HAWAII und vierter Österreicher im Feld!
Thomas for the 5th consecutive time placed in the Top 100 in Hawaii as the 4th Austrian Athlete in the field!
Racereport!













IMHawaii07_RoadtoKona_Logo







 BLOG lesen/read BLOG: >> HERE!










26.September 2007
XTerra04 _InterviewChris&IanDer ORF berichtet zum 7.Mal von der IRONMAN WM HAWAII- Österreich mit Teilnehmerrekord dabei!

Wiederholung Hawaii-Reportage 2006 auf ORF SPORT PLUS! mehr >>>>
HIER!











2.September 2007
IM70.3Singapore_ThomasRunIRONMAN 70.3 SINGAPORE
Sunday 2.9.07
Thomas holt sich die TOP 10 Gesamt mitten im hochkarätigen Profifeld!
1300 Athleten aus 48 Nationen stellten sich bei...
Mehr lesen/read more:
>> HERE!

Infos to the race: HERE!















31.AugustIM70.3Singapore_ThomasYvonneSkylineSingaporeBig1 2007
IRONMAN 70.3 SINGAPORE Sunday 2.9.07
Thomas und Yvonne am Start!

Livecoverage on
www.ironman.com 2.9. 1.00Uhr MEZ!
Infos to the race:
HERE!











7.AugustAntwerpIronman70.3_ThomasRun5 2007
IRONMAN 70.3
ANTWERPEN- Thomas löst Ticket für
IRONMAN 70.3- WM in Clearwater/USA.
Als bester Österreicher, dem 16.Gesamtrang im Top-Feld und einem weiteren Podestplatz...
Rennbericht/Race-Report: >>
HERE!














3.AugustIMAntwerpen_SingleLogo
5.August 2007
In Antwerpen geht es um die Qualifikation zur IRONMAN 70.3-WM Clearwater/FL-USA im November. Thomas peilt einen WM-Doppelstart bei dieser WM sowie bei der IRONMAN-WM auf Hawaii an.
Infos zum Rennen: >> HIER!













2.AugustIMHawaii05 KonaPreRace KonaBay1WEB.jpg
DER ORF- REPORTAGE ÜBER DEN 
IRONMAN HAWAII DROHT DAS AUS!
Fehlende Sponsoren und reduziertes Interesse seitens des ORF gefährden die Reportage. Doch mit nicht allzu hohen Beträgen und im Gegenzug einer tollen Medienpräsenz gäbe es eine Chance. Dieses Jahr sind bei der IRONMAN-WM auf Hawaii über 50 Österreicher am Start.
Mehr Details dazu: >> HIER!




 









17.Juli 2007
KarrlsfelderTriathlon07_ThomasFinish.jpgKarslfelder Triathlon
15.Juli 2007
Thomas meldet sich mit Silbermedaille zurück.
Thomas comes back with a silver-medal after his health-indicated DNF at Ironman Austria.
>>Mehr/Read more















9.Juli 2007
IMAustria_Logo.jpgBauchgrippe-Virus zwingt Thomas beim Ironman Austria in die Knie und fordert so das erste "Did not finish" seiner Karriere!
Gastro-Virus brings Thomas to his knees and causes the first "DNF" of his career!  >>
Mehr Lesen/Read More!





 

 

 

  

9.Juni 2007
TriathlonKirchbichl07_ThomasFinish.jpg22.TRIATHLON KIRCHBICHL/AUT
9.JUNI ´07
THOMAS IST VORARLBERGER MEISTER auf der
KURZDISTANZ.
Mit dem 5.Gesamtrang holt er sich auch einen weiteren Podestplatz (3.) in seiner Klasse Männer EliteII.
Mehr lesen/Read more!

5th Overall and the title on the short course of Vorarlberg for Thomas as well as another podium in his age-group Men EliteII
 
Mehr lesen/Read more!

 

 

 

 

 

 


 

4.Juni 2007
nieuwkoop07.jpgTRIATHLON NIEUWKOOP/NL
3.JUNI ´07
Thomas holt den guten 12.Gesamtrang in einem Rennen, in dem nicht nur die eigene Fähigkeit Früchte brachte.

12th Overall for Thomas in race were not only your own ability brought sucess.

Mehr lesen/Read more!



 

 

 

 



18.Mai 2007
DREIFLÜSSETRIATHLON GEMÜNDEN 2007- Thomas holt den 4.Gesamtrang und einen ungefährdeten Sieg in seiner Klasse! 
TriathlonGemünden07_Sieger_Henneberger(2)Nordmeyer(1)Diekow(3)Vonach(4)von links200 Starter und starke Besetzung beim Jubiläumsrennen! Thomas J. Vonach besteht Formtest im Rahmen der Vorbereitung für den IRONMAN AUSTRIA KLAGENFURT am 8.Juli. Der vierte Gesamtrang unter den Kurzdistanz-Spezialisten und dem ungefährdeten Sieg in seiner Klasse M35 bestätigen die Arbeit im Schnelligkeitsbereich ...mehr lesen!

2.Mai 2007
ALPLA LEHRLINGSTAG 2007- unter dem Motto "Meine Prüfung-meine Ziele" referierte Thomas zum Thema Vorbereitung auf den Tag X! 
AlplaLehrlingstag2007_Gruppe.jpgAm 2.Mai fand im Hotel Schiff in Hittisau der diesjährige ALPLA-Lehrlingstag statt. Thomas zeigte in seinem Vortrag
...mehr lesen!

2.Mai 2007
BÄDER- UND WELLNESS EVENT am 11.+ 12. Mai von 10-19 Uhr bei VITERMA in Hard! viterma
VITERMA- der Profi rund ums Bad und Wellness präsentiert an zwei Tagen im Rahmen dieses Events individuelle Wohlfühl-Lösungen für Zuhause 
...mehr Infos hier!

17.April 2007
Thomas mit neuer SIMPLON-Zeitfahrmaschine für die Saison 2007- erstmals vorgestellt im Rahmen der Elementa-Ausstellung im Landhaus Bregenz! SimplonZeitfahrmaschine_2007
Das Objekt der Begierde: Simplon-Carbon Monocoque-Rahmen in neuester Technologie mit der neuen Campa-Record-Bestückung. Die neue Maschine besticht aber nicht nur technische Vorzüge, sie ist auch optisch vollendet
...mehr!

25.Februar 2007
IRONMAN MALAYSIA 2007-THOMAS ist der IRONMAN MALAYSIA AMATEUR CHAMPION 2007, NICOLE holt einen weiteren Podestplatz bei einem Ironman! IMMalaysia07_ThomasFinishCloseup.jpg
Seinen dritten Top 10-Platz bei einem Ironman und den Gesamtsieg bei den Amateuren sicherten Thomas sein sechstes Ticket in Folge
zur IRONMAN-WM auf Hawaii,
Nicole holt sich die Silbermedaille in ihrer Klasse.
RENNBERICHT-ERGEBNISSE/REPORT-RESULTS

Live- Coverage des Rennens im Internet auf:
www.ironman.com!

23.Februar 2007
IRONMAN MALAYSIA 2007- INFOS ZU RENNEN! IMMalaysia07_letzte Vorbereitungen.jpgAktuelles zum Rennen auf Langkawi/Malaysia am 24.Februar 2007- Start ist um 0.00Uhr MEZ (23./24.Februar).
HIER MEHR LESEN!

Live- Coverage des Rennens im Internet auf:
www.ironman.com!

 

 

20.Dezember 2006
Thomas schafft es in die TOP 10 bei der Sportlerwahl des Jahres 2006! IMHawaii06_Kauai 008.jpgZum 16. Mal küren die "VN" die Vorarlberger "Sportler des Jahres" –wie fast jedes Jahr gab es ein Überangebot an erfolgreichen Sport-Assen und Teams. Neben den Journalisten beteiligten sich auch andere Kapazunder aus der Sportszene an der Wahl: Landesrat Mag. Siegi Stemer, Landessportreferatsleiter Martin Kessler, Leichtathletikexperte Ing. Konrad Lerch oder Werbefachmann Karim Allouche strengten sich u. a. bei der Vergabe der Platzierungen an. Thomas erreichte den 10.Rang in illustrem Umfeld.
ARTIKEL HIER LESEN!

30.November 2006
Die IRONMAN- WM HAWAII 2006 im Fernsehen auf ORF SPORT PLUS/ TW1, SO 3.12.´06 20.15-22.45 UHR
SO 26.12.´06 20.15-22.45
UHR

IMHawaii04 RaceDay TomInterviewWEBDEN TRAILER ZUM REPORT HIER ANSCHAUEN
Die Reportage, gestaltet von Christopher Ryan/ORF, wird kommenden Sonntag auf ORF Sport Plus/ TW1 ausgestrahlt. Der zweieinhalbstündige Report über den wichtigsten Triathlon der Welt garantiert wieder atemberaubende Bilder und Gänsehautfeeling! Zahlreiche Interviews mit Spitzenathleten und den heimischen Top-Athleten sind ebenso zu sehen! NICHT VERSÄUMEN!

29.Oktober 2006
XTerraWM Maui06_ThomasFinishBig.jpgXTERRA WM
MAUI 2006

THOMAS WIRD VIZEWELTMEISTER BEI DEN AMATEUREN UND GEWINNT ALS ERSTER ÖSTERREICHER DER GESCHICHTE DAS HAWAIIAN DOUBLE, KOMBIWERTUNG AUS IRONMAN-WM HAWAII UND XTERRA-WM MAUI!
Bei seinem vierten Start bei der XTERRA-WM auf Maui, ebenso dem vierten Anlauf im HAWAIIAN DOUBLE der Amateure, holt Thomas J. Vonach in einem perfekten Rennen den Vizeweltmeistertitel bei
... mehr lesen!

22.Oktober 2006
IMHawaii06_ThomasJVonach_FinishIRONMAN-WM
HAWAII 2006
Thomas knackt mit der zweitschnellsten Vorarlberger Hawaii-Zeit der Geschichte in 9:14:09 Stunden die TOP 100/ Nicole finisht bei den brutalen Bedingungen mit einigen Problemen solide!
Die diesjährige Ironman-WM wird von den Witterungsbedingungen
her als das wohl „europäischste“ Rennen in die Geschichte eingehen. Am Wettkampftag sahen und spürten die Athleten... mehr lesen!